Japanische Messer

Startseite » Shop » Küchenbedarf & Küchenhelfer » Japanische Messer

Preise inkl. MwSt. Versandkostenfrei in Deutschland und Österreich, weitere Länder siehe > Liefer- & Versandkosten

Profi-Küchenmesser aus Japan

Kai ist ein Hersteller Japaischer Messer, speziell Damastmesser. Seit über 100 Jahren werden japanische Kochmesser nach der Tradition der legendären Samurai des alten Japans hergestellt. Dies steht für Schärfe und japanische Kochkunst. Innovative Technik und uralte Tradition und Handwerkskunst vereint sich hier und stellt keinen Widerspruch dar. Eher ehrt es die japanische Tradition und trägt sie auf den Flügeln des Zeitgeists in Richtung Zukunft. Kai geht es darum, besondere Messer für den täglichen Gebrauch zu fertigen. Geschaffen aus natürlichen Rohstoffen und geformt und gestaltet nach antiker Schmiedekunst.  Dies steht als Sinnbild für japanisches Handwerk, das einhergeht mit absoluter Präzision. Der Fokus liegt immer auf einem ganzheitlichen Endprodukt.

Japanische Messer von Tim Mälzer

In Deutschland ist Tim Mälzer einer der bekanntesten Köche, der für Kai und die japanischen Messer steht. Es wurde eigens eine Serie mit seinem Namen entwickelt, die Messer für jeden Zweck bietet. Grundlage sind Damastmesser in Hammerschlag Optik mit einem optisch sehr ansprechenden Griff aus Walnuss Pakka Holz. Hierbei werden in speziellen Verfahren Holz und Harze miteinander verbunden zu einem beständigen Japanischen Messer Griff. Beständigkeit – diese begegnet uns immer wieder bei den stets scharfen und hoch wertigen japanischen Kochmessern von Kai.

Japanische Küchenmesser haben schon lange Europa erobert. Gegenüber den europäischen Messern in der Qualität viel hochwertiger werden diese in unseren Küchen verwendet. Beispielsweise das Santoku, ein japanisches Kochmesser, mit seiner typischen Klinge ist ein universell einsetzbares Küchenmesser. Vergleichbar mit dem deutschen Kochmesser als Allzweckmesser. Frei übersetzt heißt es „die drei Tugenden / Vorteile“. Dies steht für die universellen Anwendungsmöglichkeiten mit diesem japanischen Küchenmesser beim Schneiden von Fisch, Fleisch und Gemüse. Das Santoku gibt es beispielsweise in der Kai Shun Classic Serie mit einem Griff aus schwarzem Pakka-Holz und einer Klinge aus Damaszener Stahl als kleines Santoku und als großes Santoku Messer. Ebenfalls ist es in der Kai Shun Premier Tim Mälzer Serie zu finden. Hier ist es mit einem Griff aus braunem Walnussholz ausgestattet und der Kern der Klinge besteht aus extrem harten VG Max Stahl und wird von 32 Lagen Damaszenerstahl ummantelt. Auch VG-10 Stahl und VG-2 Stahl kommen zum Einsatz. Auch das klassische Kochmesser gibt es in der Kai Shun Classic Serie und in der Shun Premier Tim Mälzer Serie als kleines Kochmesser und als großes Kochmesser. Allesamt japanische Messer aus hochwertigem Material und mit beeindruckender Schärfe.

TDM Messerblock
Japanischer Messerblock

Weitere japanische Klingenformen sind Nakiri, zu deutsch Gemüseschneider, als ein traditionelles japanisches Gemüsemesser. Yanagiba, zu deutsch die Weidenblattklinge, ermöglicht mit seiner verhältnismäßig langen Klinge einen kunstvollen, sauberen und feinen Schnitt. Das Deba, zu deutsch vorstehende Klinge, wird in der japanischen Küche als traditionelles Beil oder Hackmesser benutzt. – alles japanische Kochmesser. Eine scharfe Klinge und eine gewisse Flexibilität der Klinge der japanischen Küchenmesser sind selbstredend. Japanische Tugend, Qualität und Beständigkeit vereint sich in diesen scharfen Messern. Traditionell werden diese Küchenmesser in Japan gefertigt. Diese Messer sind extrem hochwertig und besonders und jedem Koch bereitet es Freude, diese Küchenmessern zu verwenden.

Jedes japanische Messer ist ein scharfes Messer und kann durch regelmäßiges Schleifen mit einem japanischen Wasser Schleifstein immer wieder aufs Neue höchste Qualität und Schärfe erlangen. Die Anwendung ist einfach und gelingt mit ein wenig Übung fast jedem Hobby Koch. Es lohnt sich: Denn nur mit einem scharfen Messer macht das Schneiden und Kochen wirklich richtig viel Freude. Japanische Schleifsteine sind in verschiedenen Körnungen erhältlich um die Klinge anfänglich mit einem groberen Stein zu schärfen um dann später mit mit einem feineren Stein den Endschliff durch zu führen. Bekannte Messer unter den japanischen Messern sind beispielsweise MIYABI Messer, das Tojiro DP mit mehreren Lagen und eines der populärsten Messer in Japan selbst oder die Sashimi-Messer mit Ihrer besonders schlanken Klinge für Fisch und Fleisch. Sashimi ist übrigens eine beliebte Zubereitungsart von rohem Fisch und Meeresfrüchten. Oder ein handgeschmiedetes Messer Hocho aus Japan. Nur am Rande sei das Kyocera Messer mit seiner Keramik Klinge erwähnt. Hartnäckig hält sich immer noch das Gerücht das Keramik Messer niemals stumpf werden. Woher dieser Myhtos kommt ist nicht ganz klar oder wahrscheinlich eine gute Werbe Strategie der Hersteller Firmen . Ganz egal wofür Sie sich entscheiden , wichtig ist, dass Sie sich mit der Auswahl Ihres Japanischen Kochmessers wohl fühlen und dieses auch aktiv nutzen  Es macht Spaß mit ihnen zu kochen. Und wer sie einmal verwendete, möchte diese Messer nie mehr missen. Solche hoch wertigen Messer in der Schublade  aufzubewahren, ist viel zu schade.Kochen Sie und experimentieren Sie mt ihnen und das Kochen macht tausend mal mehr Spaß. Es ist fast so, als zöge der japanische Spirit und eine Tradition in ihre Küche ein, die von absoluter Qualität und einem Können geprägt ist, die ihresgleichen sucht. Testen Sie japanische Kochmesser und sie werden es nicht bereuen.

zahlarten